2017/2018


Rhythmus.Liebe.Jazz

Als sich ein genialer junger Komponist und ein begnadeter Texter, George und sein Bruder Ira Gershwin, zusammentaten, um Sehnsucht und Verliebtsein zu besingen, wählten sie dafür nicht das Konzertpodium oder die Opernbühne, sondern die Shows und Musicals des Broadway in New York. Und heraus kam dabei nicht weniger als eine Revolution bzw. die Geburt einer neuen US-amerikanischen Musik, die die Welt eroberte. Die besten Songs der Gershwin-Brüder sind eingesponnen in Texte und Lyrik, die sich mit denselben Themen auseinandersetzen.


Besetzung

Sopran: Birgitt Nachfolger

Bariton: Sebastian Bollacher

Klavier: Stephan Lenz



Vier Brüder

Eine romantische Komödie von Sigrid Wernstedt


Zwischen den Jahren treffen sie sich: Die vier Brüder, die uns die Jahreszeiten bringen. Ein Dichter hat sie durch seine Kunst unwissentlich zum Leben erweckt. Doch eben jener Dichter, Hans Meier (genannt „Klopstock“) seines Zeichens Dorfschullehrer, ist unglücklich verliebt. Seine Mitbewohnerin Susanne („Badewanne“) hat jedoch andere Dinge im Kopf und wagt es nicht, ihren fürsorglichen WG-Nachbarn zu erhören. Diese unglückliche Situation können die vier Brüder nicht ertragen und beschließen, dem potenziellen Paar persönlich auf die Sprünge zu helfen: Nacheinander sollen Kristof Winter, Franz Frühling und Baltus Sommer das dritte WG-Zimmer beziehen…


Besetzung

Kloppstock: Richard Bork

Badewanna: Kathrin Fydrich

Winter und Sommer: Jens Wernstedt

Frühling und Herbst: Jonas Jabs

Hinter den Kulissen

Regie: Ina Wernstedt

Regieassistenz und Autorin: Sigrid Wernstedt



Mancher hat ein großes Feuer in seiner Seele - Vincent van Gogh

Szenische Lesung von Ina Wernstedt

 

Von 1880 bis zu seinem Tod im Jahre 1890 schreibt Vincent van Gogh seinem vier Jahre jüngeren Bruder Theo unzählige Briefe, in denen er seine seelischen und finanziellen Nöte mit ihm teilt, seine persönlichen Niederlagen, seine Fortschritte als autodidaktischer Künstler. Er tut dies auf so poetische Art und Weise, dass diese Briefe ganz genauso zu seinem künstlerischen Werk zu gehören scheinen, wie seine Gemälde. In dieser „szenischen Lesung“ wird der sensible Künstler mit seinen grauen Gedanken, bunten Bildern und seiner unglaublichen Fähigkeit, zu lieben, zum Leben erweckt.
Text und Inszenierung: Ina Wernstedt
Spiel: Roman Tröster


Besetzung

Vinzent van Gogh: Roman Tröster

Hinter den Kulissen

Regie: Ina Wernstedt



Die zweite Prinzessin

von Gertrud Pigor, Theaterstückverlag München

Familienstück ab 4 Jahren

 

Es waren einmal zwei Prinzessinnen, die erste und die zweite. Die erste Prinzessin findet es prima, die Erste zu sein, aber der zweiten gefällt es überhaupt nicht, die Zweite zu sein. Das muss sich ändern, sagt sie zu sich und ist in der Wahl der Mittel nicht gerade zimperlich. Was sich die kleine Prinzessin alles einfallen lässt, wie sie dabei schwer in die Bredouille kommt und wie sich am Ende doch noch eine Lösung findet, davon erzählt dieses Theaterstück über kleine Gemeinheiten und große Versöhnungen.


Besetzung

Prinzessin: Ina Wernstedt

Radio: Veronika Wernstedt

Hinter den Kulissen

Regie: Ina und Veronika Wernstedt



Sag mal, Martin...

von Ina Wernstedt

 

Die Theaterwissenschaftlerin und Künstlerische Leiterin des Eberdinger Sommertheaters, Ina Wernstedt, erarbeitet mit ihrem Ensemble und mithilfe des fachkundigen Rats der Nussdorfer und Eberdinger Kirchengemeinde eine spannende Theaterinszenierung, die Martin Luther und die Zeit der Reformation aus heutiger Sicht in den Fokus nimmt.

Themen wie Angst und Ehrfurcht, die Renaissance mit ihrem neuen Weltbild und der Teufel als Gegenspieler Gottes und der Menschen werden genauso untersucht, wie Luthers Aussagen zu Hexenverfolgung, Juden und Frauen oder die Medienrevolution durch den Buchdruck. Das Schauspielerensemble fungiert als eine Gruppe von Erzählern, die als wissenschaftliche „Experten“ die historischen Ereignisse und die Person Martin Luther aus heutiger Sicht befragen. Das Ensemble übernimmt im Wechsel die Parts Luthers und der historischen Figuren. Originaltexte und Musik aus der Reformationszeit fließen ebenso ein, wie die ikonischen Drucke und Gemälde Cranachs oder Hieronymus Boschs, die als Projektionen oder Tanzeinlagen zum Leben erweckt werden.


Besetzung

Ensemble: Sina Weiß, Patrick Weiß, Julia Mertens, Roman Tröster, Jürgen Reisenbüchler, Gabriel Kunert, Jessy Schmidt, Benedict Schmidt, Eileen Schmidt, Karin Petersen-Jahnke, Rüdiger Fender

Hinter den Kulissen

Regie: Ina Wernstedt

Regieassistenz: Veronika Wernstedt


Kontakt

Eberdinger Sommertheater e.V.

Theater in der Nussschale

Veronika Wernstedt

Herderweg 7

71735 Eberdingen

 

emailadresse: info@theaterindernussschale.de

Als gemeinnütziger Verein freuen wir uns über Spenden für Kostüme, Requisiten, Bühnenbilder, Licht- und Tonausstattung u.v.m.